Nervenkrankheiten - Neurologie

Neurologie beschäftigt sich mit allen Erkrankungen der Nerven, des Gehirns, des Rückenmarks und allen peripheren Nerven bis zur Steuerung von Sensibilitaet und Muskelaktivität. Erkrankungen sind oft schwerwiegend und nur langzeitlich therapierbar.

Das Nervensystem ist der vielfältigste und gleichzeitig der kompliziertestes Teil des Körpers. Es wird eingeteilt in das zentrale Nervensystem (ZNS), zu dem das Gehirn und das Rückenmark gehören, und das periphere Nervensystem zu welchem alle übrigen Nervenbahnen gezählt werden.

Im Gehirn spielen sich alle Vorgänge des Denkens, Fühlens, Empfindens und des Handelns. Auch viele Körperfunktionen, die wir nicht bewusst wahrnehmen, wie zum Beispiel de Atmung oder der Gleichgewichtssinn, werden vom Gehirn aus gesteuert.

Im Gehirn haben die zwölf Paar Kopf- und Hirnnerven ihren Ursprungsort. Sie geben zum einen Impulse an Körperregionen weiter, zum anderen nehmen sie aber auch Impulse auf, leiten sie weiter und verarbeiten diese.

Das Rückenmark kann man als die Fortsetzung des Gehirns bezeichnen. Es zieht sich im Inneren der Wirbelsäule bis in den Lendenbereich. Auch das Rückenmark ist von Gehirnflüssigkeit und Meningen (Häuten) umgeben. Durch die Öffnungen zwischen den einzelnen Wirbeln verlaufen die Nerven in den gesamten Körper.

>> weiterlesen